Jetzt bewerben - Neustart in 2016

ab sofort für ein Hochbeet in 2016 bewerben

 

Hochbeet beim Bepflanzen durch Hochbeetpaten
Hochbeet beim Bepflanzen durch Hochbeetpaten

betreute Hochbeete für KiTas

Aktiv für gesundes Essen und bewusste Ernährung

Gemüse? Interessiert uns die Bohne...

In der Kindheit werden die Grundlagen für eine spätere Ernährung gelegt. Gesundes Gemüse gehört auf jeden Speisezettel.

Oft ist in den Familien wenig Zeit zum Gärtnern. Manchmal ist das alte Wissen auch verloren gegangen. Hier setzt das Projekt KinderGartenpaten an. SeniorInnen sollen in einer PatenKiTa ein Hochbeet betreuen. Gemeinsam mit Kindern das Beet betreuen, ernten und gemeinsam kochen.

Zucchini in Kinderhand

Säen, pflegen, ernten...

Was braucht die Pflanze? Welche Früchte trägt sie? Was kann ich damit machen?

Fragen, denen die Kinder bei der Bewirtschaftung eines Hochbeetes unter Anleitung engagieter KinderGartenpaten auf den Grund gehen.

Zu sehen wir aus einem Samen eine kleine Pflanze wird, die umhegt werden will, gehört zu den wichtigen Erfahrungen in der Kindheit.

 

Mutter Erde...

In der Erde wühlen, den Regenwürmern bei der Arbeit zusehen und erkennen, was die Kulturpflanzen zum wachsen brauchen, das sind Ziele des Projektes KinderGartenpaten. Nicht irgendwo, sondern auf dem Gelände der KiTa.

Tomate in Kinderhand

Gemüse neu entdecken

Was sind Feuerbohnen? Gibt es weiße Möhren? Welchen Salat kann ich noch im Herbst säen? Interessante Fragen, denen die Kinder zusammen mit den KinderGartenpaten auf die Spur gehen sollen.

Vielleicht lässt sich ja auch gemeinsam das ein oder andere alte Gemüse neu entdecken.

kartoffel

KinderGartenpaten gesucht

Das Projekt KinderGartenpaten sieht jeweils einen Freiwilligen für die Betreuung der Hochbeete und die gartenpädagogische Arbeit mit den Kindern vor. Jede KiTa sollte sich vor der Bewerbung um eine Hochbeet um einen Gartenpaten kümmern. Das Beet ist für die KiTa kostenlos. Für umweltfreundliches Pflanzsubstrat werden Kosten erstattet. Ebenso gibt es kostenloses Saatgut.

Fortbildung und Engagement

 Zum Angebot des Projektes gehört auch die Fortbildung für die Hochbeetpaten. Innerhalb von drei halbtägigen Workshops erfahren Sie vieles über das Gärtnern im Hochbeet und Projekte rund um das Gemüse. Die Fortbildungen finden jeweils parallel in den Regionen Bingen, Landau, Westerwald und Trier statt. Die Hochbeetpaten sollen mit Kindern, Erziehern und engagierten Eltern den Aufbau und die Betreuung des Hochbeetes durchführen. Zusammen mit der KiTa führen sie Aktionen rund um Gemüse und gesunde Ernährung durch.

 

In drei Schritten zum KinderGartenpaten

Schritt 1:

Finden Sie einen KinderGartenpaten. Für die Werbung können Sie das beigefügte Plakat verwenden. Am besten suchen Sie SeniorInnen.

Wenn Sie jemanden gefunden haben, der sich als KinderGartenpaten engagieren möchte, möge dieser den Bewerbungsbogen Gartenpate ausfüllen.

 

Schritt 2:

Füllen Sie den Bewerbungsbogen für die KiTa aus.

 

Schritt 3:

Schicken Sie alles per Post oder Email an folgende NABU-Stellen:


  • Trier/Eifel/Hunsrück: info@nabu-regiontrier.de
  • Rheinhessen/Nahe: kontakt@NABU-Rheinauen.de
  • Pfalz: NABU.Sued@NABU-RLP.de
  • Rhein-Westerwald: jonas.krause-heiber@nabu-rlp.de.




Wir melden uns bei Ihnen und mit etwas Glück können Sie an dem Projekt teilnehmen.

 

 

Faltlblatt KinderGartenpaten 2016
Kindergarten NABU Paten Faltblatt Hochbeete
Faltblatt kindergartenpaten 2016 web .pd
Adobe Acrobat Dokument 2.1 MB
Bewerbungsbogen Hochbeetpaten
Hochbeet Pate NABU KiTa
Bewerbungsbogen+Hochbeetpate2016.doc
Microsoft Word Dokument 28.5 KB
Bewerbungsbogen KiTa
Kita Hochbeet NABU
KiTabewerbung+KinderGartenpaten2016.doc
Microsoft Word Dokument 29.0 KB
Werbeplakat Hochbeet-Pate/in
Werbeplakat Hochbeet-Pate.pdf
Adobe Acrobat Dokument 431.8 KB

Umweltministerin eröffnet erstes Hochbeet

Mainz, 17. April 2012 Grüne Woche Rheinland-Pfalz

Umweltministerin gießt Kräuter im Hochbeet an
Umweltministerin gießt Kräuter im Hochbeet an

Ministerin Höfken startet landesweites Projekt „KinderGartenpaten“

Was wächst im eigenen Garten? Und wie kann die noch vorhandene Erfahrung mit eigenen Nutzgärten an möglichst viele Kinder weitergegeben werden? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt des Projekts „KinderGartenpaten“ der Landeszentrale für Umweltaufklärung (LZU) und des NABU-Rheinland-Pfalz, das in diesen Tagen an 34 Kindergärten in Rheinland-Pfalz anläuft. Im Rahmen der Grünen Woche Rheinland-Pfalz hat Umweltministerin Ulrike Höfken am Dienstag den Katholischen Kindergarten in Bingen-Dietersheim besucht, wo die Kinder mit gärtnerisch erfahrenen Senioren ein Hochbeet gestalten. „Dies ist ein generationsübergreifendes Projekt, wo jung und alt gemeinsam pflanzen, pflegen, ernten und kochen. Die Mädchen und Jungen werden so spielerisch an den Wert von Gartenarbeit und gesunder Ernährung herangeführt“, sagte Ministerin Höfken und bedankte sich bei den ehrenamtlich engagierten Seniorinnen und Senioren, den Verantwortlichen in den Kitas und den Kindern, die sich landesweit an der Aktion beteiligen.

 

Höfken wies darauf hin, dass sie gemeinsam mit Familienministerin Irene Alt weitere Aktivitäten plane, um das Thema Ernährung in Kitas voran zu bringen. Man werde die Angebote der Vernetzungsstelle Schulverpflegung auf Kindertagesstätten ausweiten und ein Netzwerk von Kitas mit dem Profil „Gesundes Essen“ aufbauen.

 

Das Projekt „KinderGartenpaten“ unterstützt die LZU mit 25.000 Euro. „Dies ist gut angelegtes Geld, denn das Wissen über Gartenarbeit und die Produktion eigener und gesunder Lebensmittel ist ein hoher Wert für unsere Gesellschaft“, betonte Höfken. Das Projekt passe wunderbar zur diesjährigen Grünen Woche Rheinland-Pfalz, die das Thema Regionale Wertschöpfung unter dem Motto „Werte schätzen, Werte schaffen: Zukunft auf dem Land!“ in den Mittelpunkt stelle. In 18 Einzelterminen im ganzen Land werden bei dieser Veranstaltungsreihe des Landwirtschaftsministerium agrar- und weinbaupolitische Zukunftsthemen diskutiert und neue Projekte und Ideen zur Wertschöpfung im ländlichen Raum vorgestellt.

 

Zusätzliche Informationen im Internet unter www.kindergartenpaten.de

Das Programm und Fotos von der Grünen Woche Rheinland-Pfalz 2012 gibt es unter www.mulewf.rlp.de.

 

Verantwortlich (i.S.d.P)

Stefanie Lotz

Pressesprecherin

Telefon 06131 16-4416

Telefax 06131 16-4649

Stefanie.Lotz@mulewf.rlp.de

 

hier gehts zum Netzwerk für aktive Hochbeetpaten

Infomaterialien

NABU-Naturschutzzentrum Rheinauen /Bahnhalt Bingen-Gaulsheim- jetzt halbstündig mit der Mittelrheinbahn erreichbar

Hier erfahren Sie mehr über das Projekt
Lebensader-Oberrhein

Kindergeburtstag in der Natur

Hier kommen Sie direkt zum

Kindergeburtstagsprogramm

Projekt "AuenService"

Infos zum Projekt

Werden Sie Mitglied

Projekt "Frosch schütz Frösche"

Eine Initiative von Frosch und NABU mehr