Spende für das neue Naturschutzzentrum

Frau Graßmann (Mitte) übergibt Scheck an NABU-Vorstand
Frau Graßmann (Mitte) übergibt Scheck an NABU-Vorstand

Als Zeichen für den Naturschutz in der Region hat Frau Martina Graßmann aus Bingerbrück 1.000 Euro an die NABU-Gruppe Bingen und Umgebung gespendet. Mit dieser großzügigen Spende möchte die Naturfreundin den Bau des neuen NABU-Naturschutzzentrums in Bingen-Gaulsheim unterstützen. „Mir liegen der Tier- und Naturschutz am Herzen und der NABU setzt sich direkt vor Ort für die Natur ein“, so erklärt Frau Graßmann ihre Entscheidung. Der Vorstand der NABU-Gruppe freut sich über das Vertrauen in die eigene Arbeit und nimmt dankend den Scheck entgegen.


FÖJ-Plätze 2017/18 frei - jetzt Bewerben!

Ein Jahr aktiv für die Natur beim NABU-Naturschutzzentrum Rheinauen

Ein Praxisjahr der besonderen Art bietet der NABU Bingen und Umgebung jungen Menschen zwischen 18 und 27 Jahren im Rahmen eines Freiwilligen Ökologischen Jahres (FÖJ).

Ob Mitarbeit in der Biotoppflege, Organisation von Veranstaltungen oder Umsetzung eigener Projekte - das von Seminaren begleitete Bildungsjahr ermöglicht Interessierten vielfältige Erfahrungen in Naturschutzpraxis, Umweltbildung und Öffentlichkeitsarbeit. Dabei steht die Tier- und Pflanzenwelt der Rheinauen im Vordergrund der Aktivitäten und Naturschutzprojekte des NABU Bingen.

Ein bis zwei FÖJ-Plätze werden jährlich am NABU-Naturschutzzentrum besetzt. Wer Interesse an Naturschutzthemen hat, den Umgang mit Menschen nicht scheut, Engagement und Spaß an mal körperlicher, mal bürobasierter Arbeit mitbringt, ist herzlich eingeladen sich zeitnah zu bewerben.

  • Allgemeine Informationen zum FÖJ finden Sie hier.
  • Weiter Infos zum Freiwilligen Ökologischen Jahr beim NABU-Naturschutzzentrum Rheinauen finden Sie hier.

Veranstaltungshöhepunkte im Mai

 

Vogelstimmen-Wanderung am Westerberg

am 07. Mai.

 

Storchenexkursion am 21. Mai:

Fachvortrag im Naturschutzzentrum und Exkursion zum Storchennest.

 

Weiter Infos finden Sie hier!

 


NABU-Naturschutzzentrum Rheinauen

Das Tor zu den Rheinauen

Am Rande der Rheinauen bei Bingen betreibt die NABU-Gruppe Bingen und Umgebung seit 1982 das Naturschutzzentrum Rheinauen. Hier finden zahlreichen Veranstaltung statt. Naturerleben, Vermittlung von Kenntnissen im Arten- und Biotopschutz und die Qualifizierung von Freiwilligen stehen im Mittelpunkt der Arbeit. Gleichzeitig wird die Arbeit in Projekten und im Biotopschutz von hier aus koordiniert. An weiteren Standorten befindet sich das Büro, ein Außenlager und die Vermehrungsstation für seltene Pflanzen. Ausstellungen finden hauptsächlich im Stellwerk im Park am Mäuseturm statt.