Gemeinsam für den Storch zwischen Mainz und Bingen

In dem Arbeitskreis Rheinauen-Storch haben sich Naturschutzverbände aus der Region (s.u.) zusammengeschlossen mit dem Ziel, dem Storch in unserer Gegend eine langfristige Perspektive zu bieten. Durch Verbesserung der Lebensraumbedingungen soll die Entwicklung einer sich selbst tragende Storchenpopulation ermöglicht werden.

 

Folgende Kernaufgaben hat sich der Arbeitskreis hierfür zum Ziel gesetzt:

  • Etablierung einer naturnahe Grünlandbewirtschaftung in den Rheinauen zwischen Mainz und Bingen (z.B. durch extensive Beweidung oder Mahd).
  • Sicherung wertvollen Grünlands durch den Ankauf bzw. die Pacht und Pflege geeigneter Flächen.
  • Minimierung des Stromtodrisikos an Leitungen gemeinsam mit den Stromversorgern.
  • Bereitstellung von Brutstätten in geeigneten Habitaten durch fachgerechtes Anbringen von Nisthilfen.

Im Fokus der Aktivitäten steht die Neuschaffung und den Erhalt geeigneter Lebensräume. Die Zufütterung von Störchen ist nicht das Ziel.

Eine detailliertere Übersicht über die geplanten und mittlerweile vielerorts bereits umgesetzten Maßnahmen gibt Ihnen unser Konzept (siehe Download unten).

 

Tun auch Sie etwas für den Storch! Arbeiten Sie mit oder helfen Sie durch eine Spende.

 

Mitgliedsverbände des Arbeitskreises Rheinauenstorch


Download
Konzept des Arbeitskreises Rheinauenstorch
Konzept AK Rheinauenstorch.pdf
Adobe Acrobat Dokument 180.5 KB